Über Uns

Das MädchenSportZentrum Wilde Hütte – eine geschlechtsspezifische Einrichtung – ist ein Projekt der GSJ (Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH). Das Haus, das bereits seit 1994 am Südrand der Gropiusstadt existiert, bietet Mädchen und jungen Frauen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot.

Neben dem großzügig angelegten Garten und seinem 7 Meter hohen Kletterturm „Mount Buckow“, werden diverse Sportkurse, ein offener Jugendbereich, Übernachtungen, Workshops und Veranstaltungen/Feste angeboten.

Neben Klettern und Streetdance/Hip Hop bieten wir auch Gesang, Boxen, Capoeira, Orientalischen Tanz und vieles mehr an.

Die Besucherinnen werden von zwei hauptamtlichen Sozialpädagoginnen und einer hauptamtlichen Hiphop-Lehrerin sowie von weiteren fachkompetenten Übungsleiterinnen an fünf Tagen in der Woche betreut und angeleitet.

Darüber hinaus wird die Wilde Hütte als Treffpunkt genutzt, um sich untereinander auszutauschen, auszuruhen und neue Kraft abseits von den alltäglichen Verpflichtungen zu tanken. Wir bieten die Möglichkeit zu Kickern, Billard zu spielen und Trampolinspringen sowie Brett- und Kartenspiele, Kochen, Backen, Basteln, Beratung, Kino und vieles mehr. 


Stefani Charrabé:
Projektleiterin/Sozialpädagogin/Supervisorin

Jennifer Tack:
Sozialpädagogin/Kulturwissenschaftlerin/Klettertrainerin

Tiffany Maske:
Tanzpädagogin

Marlene Z.:
Bundesfreiwilligendienst

Finn K.:
Klettertrainer

Lisa B.:
Theaterpädagogin

Lillmor N.:
Yogatrainerin


Ezgi K. ist seit 2019 verantwortlich für die Wartung und Pflege der Wilde Hütte Homepage sowie Gestaltung von (Print-)Medien, u.A. Banner, Logos und Flyer.